Meisterkurs Elektromaschinenbau Teil I II (HWK)

Die Teile I und II des Vorbereitungslehrgangs vermitteln in projektorientierten Aufträgen die notwendigen fachpraktischen- und fachtheoretischen Kenntnisse.

Kursinhalte
  • Grundlagen der Elektrotechnik, Elektronik mit mathematischen Anwendungen
  • Antriebstechnik
  • Steuerungs- und Automatisierungstechnik
  • Elektrotechnik / Elektroinstallationstechnik
  • Berufsbezogene, sicherheitsrelevante Gesetze, Normen, Regeln und Vorschriften
  • Projektierung und Fachkalkulation
  • Auftragsabwicklung
  • Betriebs- und Arbeitsorganisation

Hinweis: Für den Teil I (Praxis) wird seitens des Prüfungsausschusses ein Meisterprojekt gefordert. Weitere Informationen zur Ausführung Umfang erteilt Ihnen Herr Schumacher.

Die Zusatzqualifikation zum Automatisierungstechniker (ZVEI) wird innerhalb des Meisterkurses Elektromaschinenbau etz intern ausgebildet und geprüft!

Der Automatisierungstechniker (ZVEI) setzt sich aus folgenden Modulen zusammen:

  • Level 1 "SPS Programmierung Elementare Funktionen"
  • Level 2 "SPS Programmierung Erweiterte Funktionen"
  • Level 3 "Automatisierungslösungen" (Antriebe, MSR und Visualisierung)
  • Vorbereitung und Prüfung zum Automatisierungstechniker (ZVEI)

Ziel

Der Meister-Vorbereitungslehrgang hat zum Ziel, dass mit bestandener Meisterprüfung der Teilnehmer einen Betrieb selbstständig führen kann, seine berufliche Handlungskompetenz selbstständig an neue Bedarfslagen anzupassen und umzusetzen weiß.

Die neue Meisterprüfungsverordnung macht deutlich, dass es nicht mehr auf Einzelkenntnisse und Fertigkeiten ankommt, sondern dass ganzheitliche Qualifikationen verlangt werden, die Planen, Durchführen und Kontrollieren umfassen. Dabei werden neben einer starken Kundenorientierung besonders Leitungsfunktionen sowohl in kaufmännischen als auch organisatorischen und technischen Bereichen gefordert.

Voraussetzungen

Die Prüfung wird von der Handwerkskammer in Stuttgart durchgeführt. Für diese Prüfung muss vorab eine Zulassung erfolgen. Hierfür wenden Sie sich bitte direkt an die Handwerkskammer Stuttgart.

Wer seinen Gesellenabschluss als:
  • Elektroniker/-in für Maschinen- und Antriebstechnik (HWK)

absolviert hat, muss keine Berufstätigkeit nachweisen und hat gute Chancen auf die Zulassung zur Prüfung.

Wird eine Berufsausbildung nachgewiesen, welche nicht der angestrebten Meisterprüfung entspricht, so sind drei Jahre Berufstätigkeit nachzuweisen.

Kontaktperson

Klaus Schumacher
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenMeisterkurs Elektromaschinenbau Teil I II (HWK)

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten