Betriebswirtschaft und Recht

Kursinhalte
Der Vorbereitungskurs im Prüfungsteil III gliedert sich in drei Bestandteile:

1. Grundlagen des Rechnungswesens und Controllings
2. Grundlagen wirtschaftlichen Handelns im Betrieb
3. Rechtliche und steuerliche Grundlagen

Nach bestehen der Meisterprüfung sind sie befähigt, einen Betrieb selbstständig zu führen. Leitungsaufgaben in den Bereichen Technik, Betriebswirtschaft Personalführung und Entwicklung wahrzunehmen, die Ausbildung durchzuführen und seine berufliche Handlungskompetenz selbstständig an neue Bedarfslagen anzupassen und umzusetzen.

Methodik und Didaktik
Für die Vorbereitung zur Meisterprüfung TEIL III Wirtschaft und Recht geht das etz neue Wege.

Situation:
In den Prüfungsteilen 1 und 2 werden Betriebswirtschaftliche Fachkenntnisse verstärkt abgefragt. Diese Verzahnung von wirtschaftlichen und projektbezogenen Aufgaben mit der Fachtheorie von Teil 1 und 2 erfordert eine neue Vorgehensweise für die Teile 3 und 4 mit praxisorientierter Ausbildung.

Zielsetzung:
Als oberstes Ziel wird das Bestehen der Prüfung vor der Handwerkskammer gesehen. Um dieses Ziel zu erreichen, werden Zwischenprüfungen abgehalten, die zur Orientierung und Synchronisation dienen. Weiterhin wird es neben dem Unterricht Drill & Practice Einheiten geben, in den gezielt prüfungsähnliche Fragen beantwortet werden müssen.

Teilzielesind das Wirtschaftliches Gesamtverständnis und Umsetzungskompetenz. Diese Ziele werden mit ganzheitlichen Aufgaben und praktischen Fallstudien erreicht.

Da die Meisterschüler zeitlich stark in Anspruch genommen sind, ist ein flexibles Zeitmanagement angedacht. Neben dem klassischen Tagesunterricht werden Selbstlernaufgaben ausgegeben, die der Meisterschüler in freier Zeiteinteilung erledigen kann. Es findet drei Tests unter Prüfungsbedingungen statt. Weiterhin werden online Foren eingerichtet in denen ein Informationsaustausch zwischen den Teilnehmern und den Dozenten außerhalb des Unterrichts stattfindet. Dies führt zu einer flexiblen Unterrichtsgestaltung, die den Teilnehmern die Möglichkeit gibt individuell ihr Wissen aufzunehmen und zu verarbeiten.

Ziel

Durch den Meister-Vorbereitungslehrgang TEIL III Wirtschaft und Recht soll der Teilnehmer nach bestandener Prüfung einen Betrieb selbstständig führen können, die rechtliche Grundlagen beherrscht und eine Existenzgründung bzw. Geschäftsfeldweiterung planen, kalkulieren und vermarkten können.

Zielgruppe

Meisterschüler der Fachrichtung Elektroinstallation, Elektromaschinenbau und Informationstechnik.

Voraussetzungen

Zur Meisterprüfung wird zugelassen, wer eine Gesellenprüfung bestanden hat oder eine erfolgreiche gewerbliche Abschlussprüfung nachweist in dem Handwerk, in dem er die Meisterprüfung ablegen will. Weiterhin können zu Meisterprüfung zugelassen werden: Wer in einem verwandten Handwerk oder in einem entsprechenden Beruf eine mehrjährige Tätigkeit nachweist. Fachhochschul- oder Hochschulabsolventen mit Gesellen- oder Facharbeiterprüfung oder vierjähriger Tätigkeit im Meisterprüfungshandwerk.

Kontaktperson

Wolfgang Ritt
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenBetriebswirtschaft und Recht

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten