Anlagenprüfung: Thermografie

Um die Sicherheit von Elektroanlagen zu prüfen ist eine Abschaltung der Anlage bei vielen Verfahren notwendig, um so die erforderlichen Messungen durchführen zu können.
Bei der Thermografie ist es genau andersherum. Je belasteter die Anlagen sind, umso aussagekräftiger sind die Ergebnisse. Eine stillstehende Anlage thermografisch zu untersuchen macht in der Regel keinen Sinn, da die mangelhaften Stellen dann nicht warm sind. Daher ist die Prüfung eine gute Methode, um die Sicherheit der Anlagen zu beurteilen, wenn eine Abschaltung gerade nicht möglich ist.
Die Prüfung bringt außerdem eine intensive Besichtigung mit sich, so dass dem Prüfer am Ende der Prüfung eine Aussage zum Zustand der Elektroanlage möglich ist.

Grundlagen der Prüfung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

  • DGUV Vorschrift 3
  • BetrSichV
  • TRBS
  • Baurecht
  • Versicherungsbedingungen
  • DIN VDE
  • E-CHECK
  • Gefährdungsbeurteilung
Prüfung, Möglichkeiten und Grenzen
  • Funktionsweise und Eigenschaften von Kameras für die E-Anlagenprüfung
  • Auswahlkriterien für die Anschaffung einer Kamera
  • Grundlagen der Thermografie und Wärmestrahlung
  • Thermische Eigenschaften von Elektroanlagen und -geräten
  • Thermische Erscheinung von Defekten
  • Anwendung der Thermografie anhand von Beispielen aus der Praxis
  • Thermografie in der Instandhaltung
Messpraxis
  • mögliche Gefahren beim Prüfen und Messen
  • Verteilungen und Verteilungseinbauten
  • Leuchten
  • Beleuchtete Oberflächen
  • Leitungen und Leitungsführungssysteme
  • Umgebungsbedingungen, Räume
Prüfumfang und Dokumentation
  • Prüfbericht
  • Mängelbericht
  • Beurteilung erkannter Mängel
Prüfpraxis

Der Seminarteilnehmer begleitet einen sachkundigen Prüfer und führt die Prüfung mit der Wärmebildkamera unter dessen Anleitung und Aufsicht selbst durch. Somit sammelt der Teilnehmer notwendige Prüferfahrungen.
Die notwendigen fachlichen Kenntnisse wurden vorher vermittelt.
Die Forderungen der TRBS 1203 bezüglich der Anforderungen an Prüfer werden damit erfüllt.

Ziel:
Der Teilnehmer lernt, wie Elektroanlagen bei vollem Betrieb zu prüfen sind. Das Seminar vermittelt die notwendigen fachlichen Kenntnisse und der Teilnehmer sammelt Prüferfahrung gemäß DGUV Vorschrift 3, BetrSichV und TRBS 1203.

Abschluss:
Der Teilnehmer erhält ein Zertifikat mit den vermittelten Seminarinhalten. Auf Wunsch bekommt er zudem einen Eintrag in den Sicherheitspass.

Das Seminar ist vom ZVEH zertifiziert mit der E-Akademie Zulassungsnr. 2011-633

Ziel

Elektrofachkräfte, die Vorkenntnisse bei der Prüfung von Elektroanlagen haben, wie sie im Grundlagenseminar bzw. im Messpraxisseminar vermittelt werden, auch wenn die Vorkenntnisse schon einige Jahre alt sind.
Elektrotechnische Laien und Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuP) können nicht teilnehmen, da die Messungen teilweise an unter Spannung stehenden Bauteilen durchgeführt werden müssen.

Kontaktperson

Kirsten Born
  • Termin: Termin-Details

    Veranstaltungsort

    BZE Bildungszentrum Elektrotechnik Hamburg Eiffestraße 450
    20537 Hamburg
    Telefon: 040 2540-200
    Fax: 040 25402-015
    bze@nfe24.de

    Weiteres

    Unterrichtseinheiten: 8 UE Kursgebühr: 415,31 €
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenAnlagenprüfung: Thermografie

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten