Energiedatenanalyse und -monitoring

Der Energiemanager ist in Betrieben ein wichtiger Partner der Unternehmensführung, um einen Managementprozess nach DIN EN 16001 zu initiieren und umzusetzen. Deshalb lernen Sie energetische Grundbegriffe und die ökologischen Auswirkungen verschiedener Energieerzeugungstechnologien kennen. Sie identifizieren Organisationen und Beteiligte im kommunalen und betrieblichen Betätigungsgebiet, die für die Erstellung eines Energiekonzeptes oder Energiemanagementsystems nach DIN EN 16001 notwendig sind. Sie beherrschen verschiedene Instrumente des Projektmanagements und Techniken der Ergebnisdokumentation. Sie lernen relevante Energiedaten kennen und können den IST-Zustand erheben. Sie beherrschen die Energiedatenerhebung vor Ort sowie die Auswertung in einem Monitoring-System in Anlehnung an die DIN EN 16001. Sie können auf Basis der erhobenen Energiedaten weitere Berechnungen und Auswertungen vornehmen und dadurch die Einführung eines Managementsystems nach DIN EN 16001 unterstützen.

Kursinhalte
  • Grundlagen der DIN EN 16001
  • Energie-Grundbegriffe
  • Emissionen und deren Auswirkungen
  • Nutzen einer Energiebuchhaltung
  • Gegenargumente zur Energiebuchhaltung
  • Erhebung von Energiedaten
  • Auswertungen von Energiedaten (Energieverbrauch, CO2-Emissionen, usw.)
  • Erkennen von Einsparpotenzialen
  • Ableitung einer "Energiepolitik" mit kurz- und langfristigen Zielen zur Erschließung von Effizienzpotenzialen
  • interne Kommunikation / Marketing

Zielgruppe

Dieses Seminar richtet sich an Fachleute aus dem Bereich Energie, die sich mit den Themen Energiemanagement, erneuerbare Energien, Energieberatung und -einsparung sowie Klimaschutz beschäftigen möchten.

Abschluss

Sie erhalten ein etz-Zertifikat

Kontaktperson

Rolf-Dieter Kureck
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenEnergiedatenanalyse und -monitoring

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten