Smart Metering Smart Grid

Die zunehmende Einspeisung von erneuerbaren Energien hat inzwischen Dimensionen angenommen, die neue Lösungen in der Versorgungsinfrastruktur - besonders für die Elektromobilität - erfordern. Ziel ist es daher, Ihnen die Funktionsweise dezentraler elektrischer Energieerzeugungs- und Energieversorgungssysteme und die daraus resultierenden Anforderungen an die Versorgung von Elektrofahrzeugen vorzustellen.

Nach dem Seminar sind Sie in der Lage diese Systeme auf dem heutigen Stand der Technicht fachtgerecht "smart grid ready" zu installieren, notwendige Erweiterungen in der elektrischen Anlage auszuführen sowie die Funktion und Sicherheit zu überprüfen.

Kursinhalte:

Einführung Smart Grid

  • Kann ein Stromversorgungsnetz "intelligent" sein
  • IEC 61850 / IEC 61968
  • ISO 15118
  • Europäische Herausforderung
  • Netzstrukturen

Einflussfaktoren

  • Klimatische Rahmenbedingungen (Wind, Sonne, ...)
  • Erzeugeranlagen (PV, KWK, Windkraft)
  • Elektrofahrzeuge
  • Steuerbare Verbraucher
  • Stromkunde

Smart Meter

  • Standards wie DIN EN 62056-21:2003-01
  • Zählertechnik EDL21, EHZ, ...
  • Zählerprotokolle (SML)
  • Zählerplatz
  • Eichrechtskonforme Meßdatenübermittlung

Wie sieht das Netz der Zukunft aus?

  • Datensicherheit
  • Kommunikationsbedarf
  • "Virtuelle Kraftwerke"
  • "smarte" Verteilnetze
  • wie kommen wir zu einheitlichen Systemen (die deutsche Normungsroadmap)?
  • Anforderungen an die Leitwarte
  • Anforderungen an die Energieabnehmer

Zielgruppe

Fach- und Führungskräfte mit starkem Interesse an der Elektromobilität.

Voraussetzungen

Sie verfügen idealerweise über fundierte Kenntnisse aus dem Bereich der Elektrotechnik, über eine abgeschlossene Berufs- oder Meisterausbildung und Sie haben am Seminar "Grundlagen der Elektromobilität" teilgenommen.

Abschluss

Sie erhalten ein etz-Zertifikat

Hinweise

Fachkursförderung: Dieser Kurs wird durch das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Für Unternehmen in Baden-Württemberg und für Privatpersonen mit Wohnsitz in Baden-Württemberg beträgt diese Förderung pro Teilnehmer 50 % des regulären Kurspreises Ab dem 65. Lebensjahr muss der Teilnehmer einen Arbeitsvertrag vorlegen, um förderfähig zu sein. Nicht förderfähig sind Beschäftigte von Bund, Ländern und kommunalen Gebietskörperschaften. Die Förderung kann ausbezahlt werden, bis die Fördersumme dieser Förderperiode ausgeschöpft ist. Danach ist keine Förderung mehr möglich, bis in der nächsten Förderperiode neue Fördergelder bereitstehen!

Kontaktperson

Fritz Staudacher
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenSmart Metering Smart Grid

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten