Fachbetrieb E-Mobilität

Elektromobilität bewegt Deutschland. Bis zum Jahr 2020 sollen auf Deutschlands Straßen eine Million Elektrofahrzeuge unterwegs sein. Bis 2030 sogar zehn Millionen Fahrzeuge.

Das Elektrofahrzeug wird dort geladen, wo es parkt. Zu Hause, am Arbeitsplatz, am Einkaufszentrum, usw. Man geht davon aus, dass pro Fahrzeug ca. 1,6 Ladepunkte benötigt werden. Allgemeinen Studien zufolge werden mindestens 80% dieser Ladepunkte am lokalen Netzanschluss im privaten und halböffentlichen Bereich errichtet. Dies bedeutet ein Potenzial von rund 1,6 Millionen Ladepunkten in den nächsten Jahren. Hier erschließt sich für das Elektrohandwerk ein neues, attraktives Marktsegment. Alle Elektroinnungsbetriebe, die sich als E-Mobilität-Fachbetrieb qualifiziert haben, können sich als solcher in der Betriebsdatenbank des ZVEH und der Landesinnungsverbände registrieren, so dass sie für potentielle Kunden leicht affindbar sind. Zudem dürfen sie das ZVEH Logo für E-Mobilität-Fachbetriebe führen.

  • Einführung in das Geschäftsfeld Elektromobilität
  • Elektrofahrzeuge und Antriebsarten
  • Ladeinfrastruktur
  • Ladesysteme und Ladekomponenten
  • Steckverbindungen und Ladekabel
  • Basiskommunikation mit dem Fahrzeug
  • Chancen für das Elektrohandwerk
  • Normative Vorgaben
  • Planung und Installation von Ladepunkten
  • Inbetriebnahme und Prüfungen

Ziel

Unternehmer oder Mitarbeiter aus dem Bereich E-Handwerk

Voraussetzungen

Sie verfügen über eine Ausbildung im Bereich der Elektrotechnik und Kenntnisse sowie Berufserfahrung im Bereich der Elektroinstallation

Kontaktperson

Kirsten Born
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenFachbetrieb E-Mobilität

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten