Nachrichten-Details

Dieses Tool müssen Sie kennen, um wettbewerbsfähig zu bleiben

Die Ansprüche der Kunden wachsen stetig!

Mehr Komfort, überdurchschnittliche Leistung, höhere Sicherheit und natürlich soll möglichst viel Energie eingespart werden. Die Zauberformel für alle Ansprüche: moderne Gebäudemanagementsysteme. Ein Trend, der immer mehr zunimmt. Für Elektrofachbetriebe entwickeln sich so vielversprechende neue Arbeitsfelder. Durch Kooperationen mit anderen Gewerken (Heizung, Beschattung, Lüftung und Klima, Sicherheits- und Medientechnik), können neue Kundewünsche geweckt und effektiv realisiert werden.

Das weitverbreitetste System, für alle Anwendungen im Bereich der Haus- und Gebäudesystemtechnik, ist seit Langem die KNX-Technologie. Bereits einige Millionen KNX-Installationen finden sich weltweit und sind Standard in diesem Bereich, hersteller- und produktunabhängig. Über ein einziges Touch-Panel können alle modernen Applikationen gesteuert werden — von der Heizung, über die Belüftung, Beleuchtung, Sicherheitskontrolle bis hin zur automatischen Rolladen- und Fernsteuerung. Mit KNX können diese Vorgänge sehr viel einfacher und effektiver realisiert werden, als mit konventionellen Installationstechniken, oder sind dadurch überhaupt erst möglich.

So registriert das System zum Beispiel, ob eine Tür oder ein Fenster geöffnet ist. Selbsttätig wird nach einer festgelegten Zeit die Heizung reguliert, und erst wieder hochgefahren, wenn Fenster und Türen geschlossen sind. Energie und Geld werden ganz automatisch eingespart. Auch durch die Zusammenarbeit von Fensterschutz und Heizung lässt sich reichlich Heizungswärme einsparen, und die Sonnenenergie nutzen. In der kühlen Jahreszeit werden bei günstiger Sonneneinstrahlung die Rollos selbstständig hochgefahren, die Heizung entsprechend nach unten reguliert. Bei warmen Außentemperaturen im Sommer können die Fenster hingegen ganz automatisch durch Rollos verdunkelt werden, sodass die Klimaanlage nicht unnötig viel arbeitet. Energie wird effizient und eigenständig eingespart — in allen Bereichen der Gebäudetechnik. Das schont die Haushaltskasse und die Umwelt. Ein Trend, der auch von der Bundesregierung in den kommenden Jahren voraussichtlich immer intensiver ausgebaut und gefördert werden wird.

Somit sind die Argumente für eine moderne Gebäudetechnik vielfältig und bringen klare Vorteile für Architekten, Planer, Installationsfirmen und Gebäudebesitzern. Allerdings fordert die moderne Automation von Fachplanern und ausführenden Elektrotechnikern ein fundiertes Fachwissen über Verkabelungen, Sensoren, Erweiterungen bestehender Installationen, Steuerungsreglern und Überwachungszentralen. Hier ist eine kontinuierliche Weiterbildung unerlässlich.

Das BZE Bildungszentrum Elektrotechnik bietet verschiedene Seminare und Weiterbildungsmöglichkeiten im Bereich KNX an. Der Teilnehmer ist nach dem Seminar in der Lage eigenständig KNX-Systeme zu planen und in Betrieb zu nehmen, unabhängig von welchem Hersteller die Komponenten stammen.

Termine 2017 für den KNX/EIB Grundkurs Projektierung/Inbetriebnahme