Nachrichten-Details

ELKOnet feiert bundesweit Erfolgsgeschichte - Gebündelte Aktion in sechs Bildungszentren : „Tag der Elektrosicherheit“

Der 17. Oktober 2017 soll ein besonderer Tag werden: Nach mehr als 13 Jahren erfolgreicher Arbeit laden die sechs Mitglieder des Weiterbildungsnetzwerks Elkonet zeitgleich zu einer gemeinsam koordinierten Veranstaltung unter der Überschrift „Elektrosicherheit“ ein – und das jeweils an ihrem Standort.

Mit Fachvorträgen renommierter Referenten soll an diesem Tag nicht nur Bildungskompetenz unter Beweis gestellt, sondern auch eine Erfolgsstory gewürdigt werden.

 

Sechs Bildungszentren – ein Schwerpunktthema

Sechs Bildungseinrichtungen, die sich bundesweit der Wissensvermittlung verpflichtet haben, bilden damit das Kompetenznetzwerk ELKOnet, das in dieser Form in Deutschland einmalig ist. Es zählen dazu gegenwärtig (Bild):

Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. (BFE) Oldenburg
Bildungs- und Technologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik Lauterbach (BZL)
Elektro Technologie Zentrum Stuttgart (etz)
Bildungszentrum Elektrotechnik Hamburg (BZE)
Elektrobildungs- und Technologiezentrum Dresden (EBZ) sowie das
Zentrum für Elektro- und Informationstechnik Nürnberg (ZEIT).

Was liegt näher, als an einem solchen Aktionstag gemeinsam eines der wichtigsten Themen der Elektrobranche in den Mittelpunkt des Workshops zu stellen: die „Elektrosicherheit“? Es gehört zur Stärke dieser Gemeinschaft, sich auszutauschen, sodass verschiedene Ideen, Meinungen und Erfahrungen nicht nur in das Programmkonzept am 17. Oktober einfließen können. Die erfahrenen Fachdozenten und Elektrotechniker sind durch den ständigen Erfahrungsaustausch in der Lage, ihren Kursteilnehmern, wie Meisterschülern und Elektrofachkräften, stets Seminare auf qualitativ hohem Niveau und mit engem Praxisbezug anbieten zu können.

 

Neueste Technik und aktuelles Normenwissen

An diesem Aktionstag haben sich die Initiatoren insbesondere das Ziel gestellt, Elektrofachkräfte fundiert über neueste Entwicklungen zu informieren. Dafür stellen die Referenten nicht nur moderne Schutztechnik in elektrischen Anlagen vor, sondern geben ebenfalls ein Update zu gültigen Normen. Darüber hinaus bleibt Zeit für eine eingehende Fragerunde und den Erfahrungsaustausch der Fachkräfte untereinander. Am Ende des Tages wird jeder Besucher auf dem aktuellen Stand der Technik sein – darüber sind sich alle Elkonet- Partner einig: Und zwar nicht nur in Oldenburg, sondern auch in Hamburg und Dresden, Nürnberg, Lauterbach und Stuttgart.

Programmteil 1 mit drei gleichlautenden Themen

Drei Themen sind an allen Standorten gesetzt:

1. Normen-Update in der Elektroinstallationstechnik

Hierbei gehen die Experten vornehmlich auf die Neuerungen der Blitz-und Überspannungsnorm DIN VDE 0100-443 ein und untersuchen ebenfalls die Thematik von Installationskleinverteilern und Zählerplätzen. Zudem werden die DIN 18015 zur zeitgemäßen Ausrüstung von elektrischen Anlagen in Wohngebäuden sowie die Neuerungen zur Brandschutzordnung gemäß DIN VDE 0100-420 anhand von Praxisbeispielen erläutert.

2. Richtige Auswahl von Fehlerstromschutzeinrichtungen

In den vergangenen Jahren sind die Anforderungen an die elektrische Sicherheit enorm gestiegen. Hierzu entwickelten die Hersteller Fehlerstromschutzeinrichtungen für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle und Einsatzbereiche. In dem Workshop erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die verschiedenen Typen, Begriffe und über die unterschiedlichen Anwendungsfälle sowie das Schaltverhalten von Fehlerstromschutzeinrichtungen.

3. Sicherheit im baulichen Brandschutz

Der Workshop vermittelt das Basiswissen zur Leitungsanlagenrichtlinie (MLAR) und Neuerungen im baulichen Brandschutz in der praktischen Anwendung. Hierbei erhalten die Teilnehmer auch Informationen zu unterschiedlichen Brandschutzsystemen und typischen Praxisfehlern.

Programmteil 2: Separates Thema 4

Als viertes Thema haben die Bildungszentren jeweils aus weiteren drei spannenden Themen wie folgt ausgewählt:

Das Thema „IT-Sicherheit in vernetzten Gebäuden“ wird im etz Stuttgart, BFE Oldenburg und EBZ Dresden behandelt.
Den Vortrag zur „Not- und Sicherheitsbeleuchtung“ können Interessenten an den Standorten BZL Lauterbach und im BZE in Hamburg verfolgen.
Mit der Thematik „Sicherheit in der Ladeinfrastruktur“ setzt sich die Elektroinnung Nürnberg/ZEIT auseinander.

Anmeldungen

Interessierte Teilnehmer können sich für den „Tag der Elektrosicherheit 2017“ in jeder gewünschten ELKOnet-Weiterbildungsstätte anmelden:

BFE Oldenburg
BZE Hamburg
BZL Lauterbach
EBZ Dresden
etz Stuttgart
ZEIT Nürnberg