Nachrichten-Details

Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) – Schlüsselposition im Unternehmen

Verantwortliche Elektrofachkräfte (VEFK) sind in Betrieben diejenigen Fachkräfte, die die Fach- und Aufsichtsverantwortung für die ordnungsgemäße und sichere Ausführung von elektrotechnischen Arbeiten sowie für die Mitarbeiter übernehmen und dafür vom Arbeitgeber/Unternehmer selbst beauftragt und bestellt werden. Die Umsetzung und Wahrnehmung der verantwortungsvollen Aufgaben und Pflichten setzt neben einem bestimmten Qualifikationsgrundstatus eine entsprechende Aufgabenqualifizierung und regelmäßige Fortbildungen voraus.

 

Nicht nur das Arbeitsschutzgesetz weist den Unternehmern auch für den Bereich der Elektrotechnik besondere Organisation-, Fürsorge-, Auswahl- und Kontrollverantwortung zu. Unternehmensleitungen bzw. Führungskräfte, die nicht über eine entsprechende Ausbildung auf dem Gebiet der Elektrotechnik verfügen und dadurch den speziellen Anforderungen der Elektrotechnik zu diesen Unternehmens-/Arbeitgeberpflichten nicht vollumfänglich nachkommen können, können gemäß DIN VDE 1000-10 eine verantwortliche Elektrofachkraft mit der entsprechenden Ausbildung auf dem Gebiet der Elektrotechnik (Meister, Techniker, Diplomingenieur, Bachelor, Master) beauftragen, die Fach- und Aufsichtsverantwortung für die betreffenden Mitarbeiter zu übernehmen. Eine VEFK wird damit im Bereich der Elektrotechnik, der Elektrosicherheit, des Arbeits- und Gesundheitsschutzes und im Rahmen der betrieblichen Organisation eine wichtige Schlüsselfunktion im Betrieb durch schriftliche Bestellung übertragen, die

u. a. gemäß Betriebssicherheitsverordnung, DGUV - Vorschriftenwerk sowie nach den technischen Regeln und Normen den ordnungsgemäßen Betrieb der elektrischen Anlagen und Betriebsmittel und die Unterweisung der Mitarbeiter einschließt.

Die Elektrofachkräfte mit ihrer geforderten Grundqualifikation und Berufserfahrung können in der Regel ohne weitere Vertiefung der erforderlichen Kenntnisse insbesondere zu den zahlreichen Vorschriften, Regeln und Normen, nach denen sie ihre Aufgaben und Pflichten als VEFK ausrichten müssen und ohne regelmäßige Aktualisierung ihrer Qualifikation die Schlüsselposition einer verantwortlichen Elektrofachkraft, die Handlungsverantwortung für die übertragenen Aufgaben nur schwer adäquat wahrnehmen.

 

Seminarformate und –inhalte:

Die in der Regel zweitägigen Grundschulungen zur VEFK der ELKOnet – Bildungszentren richten sich an Elektrofachkräfte nach DIN VDE 1000-10, die zur betrieblichen VEFK bestellt werden sollen bzw. gerade im Aufgabenübernahmeprozess stehen. In Form eines Workshops werden mit praxiserfahrenen Dozenten und mit Beispielen untersetzt u. a. folgende Schwerpunkte

Ø  Aufgaben und Pflichten gemäß Gesetzen, Vorschriften und Regeln

Ø  Gefährdungsbeurteilungen, Arbeitsanweisungen, Betriebsanweisungen

Ø  Unterweisungen und örtliche Einweisung von Mitarbeitern

Ø  Prüfung elektrischer Anlagen, Betriebsmittel und Maschinen

 

bearbeitet.

Praxisorientierte Lösungswege und Notwendigkeiten zur Erledigung der bevorstehenden Aufgaben und zur Erfüllung der Verantwortlichkeiten werden aufgezeigt und diskutiert, um eine rechtssichere Organisation der Elektroabteilung des Betriebes sicher stellen zu können. Wie bei den in der Regel eintägigen Seminaren zur Kenntnisauffrischung bzw. zum Erhalt der Befähigung für VEFK werden aktuelle Themen, Änderungen oder Aktualisierungen im Erfahrungsaustausch in Hinblick auf betriebliche Lösungen diskutiert. So ist die ordnungsgemäße Integration der Ladeinfrastruktur für Elektromobilität in die betriebliche Organisation der Elektrosicherheit (siehe Abbildung) sowohl im Grundlagenseminar als auch beim Workshop für VEFK aktuelles Thema.

Abschluss

Von den ELKOnet-Schulungsstätten erhalten die Teilnehmer eine Seminarbescheinigung mit Inhaltsangabe als Nachweis der erworbenen Fachkenntnisse und als Voraussetzung, um zur VEFK bestellt werden zu können bzw. die Bestellung fortzuschreiben.

 

 

Kurs „VEFK – Aufrechterhaltung der Qualifikation“ UE=Unterrichtseinheit

Kurstermin (Dauer)

ELKOnet-Bildungszentrum

Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) entsprechend DIN VDE 1000-10

07.07. – 08.07.22 (16 UE)

14.11. – 15.11.22 (16 UE)

Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) entsprechend DIN VDE 1000-10 - Kenntnisauffrischung

07.10.22 (8 UE)

EBZ e. V. Dresden / www.ebz.de / info@ebz.de / 0351 8506300

15.12.2022 (8 UE)

BZE Hamburg / www.bze-hamburg.de /

bze@nfe24.de / 040 25402047

05. - 06.07.2022  (16 UE)

23. - 24.11.2022  (16 UE)

ZEIT Nürnberg / www.zeit-nuernberg.de / info@elektroinnung-nuernberg.de / 0911 2747880

05. - 06.07.2022  (16 UE)

23. - 24.11.2022  (16 UE)

etz Stuttgart / www.etz-stuttgart.de / info@etz-stuttgart.de / 0711 9559160

Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) (2 Tage)

08.06. – 09.06.2022 (16 UE)
21.11. – 22.11.2022 (16 UE)
 

Verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) – Wiederholungsunter-weisung (1,5 Tage)

22.06. – 23.06.2022 (12 UE)
28.11. – 29.11.2022 (12 UE)

BFE-Oldenburg / www.BFE.de / info@BFE.de / 0441 340920

15.09.2022 (8 UE)

BZL Lauterbach / www.bzl-lauterbach.de / info@bzl-lauterbach.de / 06641 91170

Die Kursdurchführung hängt von den Anmeldezahlen ab.