Nachrichten-Details

Oldenburger Bildungszentrum setzt neue IT- und KomSi-Schwerpunkte

Kein Monat ohne kleine Verbesserung, kein Jahr ohne großen Fortschritt: Die Entwicklung in der Informations- (IT) sowie der Kommunikations- und Sicher-heitstechnik (KomSi) ist überaus rasant. Für das BFE-Oldenburg als eines der größten E-Bildungszentren Deutschlands bedeutet das: "Niemals zurücklehnen, sondern das Angebot ständig überprüfen und gegebenenfalls weiterentwickeln", wie Direktor Thorsten Janßen formuliert. Jüngste Beispiele dafür: Mehrere Updates im IT- und neue Schwerpunkte im KomSi-Meisterlehrgang.

Bereits im Juni beginnt der nächste KomSi-Meisterlehrgang am BFE. Die jüngsten Fortschritte in der Videoüberwachung, der Einbruch-, Überfall- und Brandmeldetechnik sowie der Datenübertragungstechnik per Kupfer oder Lichtwellenleiter werden berücksichtigt. Unverändert ist indes ein anderer Aspekt: Fachkräfte für Kommunikations- und Sicherheitstechnik werden weiterhin stark nachgefragt. "Daher war der KomSi-Meistertitel für viele Absolventen der vergangenen Jahre auch der Startschuss für einen rasanten beruflichen Aufstieg", sagt Rainer Holtz, BFE-Bereichsleiter Gebäude- und Informationstechnik.

Informationstechniker können ihr Fachwissen nicht mehr auf die Klassiker Bürotechnik und Unterhaltungselektronik beschränken. Seit Internet, Unterhaltungselektronik und Computertechnik zu einer Multimediaplattform verschmolzen sind, erwartet der Kunde auch Kompetenzen in der Geräte- und Systemtechnik. Konkret: Ein IT-Fachmann muss sich mit mobiler Kommunikation auskennen, mit Netzen aller Art und Größe, mit der Steuerung eines "Intelligenten Hauses". - "Also haben wir Elemente wie diese ins neue Konzept integriert", so Holtz. Erstmals startet der überarbeitete IT-Meisterlehrgang Ende 2013.

Weitere Informationen: www.BFE.de; Rubrik Seminare und Lehrgänge.