Rechtssicheres Prüfen von ortsfesten elektrischen Anlagen - Kenntnisauffrischung

Der Schwerpunkt des Seminars wird auf die Messpraxis und das sich anschließende Ausfüllen der Prüfprotokolle gelegt (DIN VDE 0701-0702). Zielgruppe sind Elektrotechniker und Elektroinstallateure, welche die Prüfung der Schutzmaßnahmen an ortsveränderlichen elektrischen Betriebsmitteln, Geräten und Anlagen sowie den E-Check durchführen. Dies sollte als Argumentationshilfe für die Auftragsakquise dienen.

Der Unternehmer hat dafür zu sorgen, dass alle elektrischen Anlagen und Betriebsmittel vor der ersten Inbetriebnahme, nach jeder Änderung, Instandsetzung und in regelmäßigen Zeitabständen auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hin geprüft werden (siehe Betriebssicherheitsverordnung und der DGUV Vorschrift 3 - alt BGV A3). Die Technischen Regeln für Betriebssicherheit - TRBS 1201 "Prüfungen von Arbeitsmitteln und überwachungsbedürftigen Anlagen" bieten den rechtlichen Rahmen.

  • Rechtliche Grundlagen
  • Notwendige Messungen in unterschiedlichen Systemen Prüffristen, Prüfumfang, Anlagendokumentation Dokumentation der Messergebnisse
  • Ausgewählte Messpraxis (DIN VDE 0100-600 und DIN VDE 0105-100)
  • Nutzung moderner Messtechnik von verschiedenen Herstellern Praxisprobleme und deren Lösung
  • Voraussetzungen

    Elektrofachkraft Grundkenntnisse Schutzmaßnahmen Personen nach TRBS 1203 "Befähigte Personen - besondere Anforderungen - elektrische Gefährdungen"

    Abschluss

    Zertifikat

    Kontaktperson

    Jens Köster
    03518506-353