Anlagenprüfung: Komplexe Gewerbeanlagen

Die Sicherheitsprüfungen für gewerbliche und öffentliche Betriebe erfordern gegenüber dem Wohnbereich ein umfangreicheres Wissen hinsichtlich der rechtlichen Randbedingungen, der Prüfungsvorbereitung und der Durchführung. Zum Erwerb der dafür notwendigen Fachkompetenz und zusätzlichen Kenntnisse bietet das BZE Bildungszentrum Elektrotechnik Hamburg ein dreitägiges Seminar an.

Grundlagen der Prüfung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

  • DGUV Vorschrift 3
  • BetrSichV
  • TRBS
  • Baurecht
  • DIN, VDE
  • E-CHECK
  • Gefährdungsbeurteilung
Checklisten und Prüfprotokolle
  • Hausanschluss und Zähleranlage
  • NSHV: Niederspannungshauptverteilung
  • UV: Unterverteilung
  • Kabel- und Leitungsführung, Systeme zur Kabel- und Leitungsführung
  • Leitungsanlagen mit Funktionserhalt E30 / E90
  • Schottung von Leitungsanlagen I30 / I90
  • Leitungsführung durch Brandwände und Decken
  • Überspannungsschutz
  • Auswahl der Betriebsmittel
  • Beleuchtungsanlagen
  • Potentialausgleich
  • Dokumentation
  • Energiesparen
  • Mängel, die den Versicherungsschutz gefährden
  • Schadensprävention: Prüffristen für elektrische Anlagen
Beurteilung von Messwerten
  • Verteilerstromkreise
  • Endstromkreise
  • Potentialausgleich
  • Isolationswiderstand bei Neuanlagen
  • Isolationswiderstand bei Bestandsanlagen
  • Durchgängigkeit von Leitern und Schutzleitern
  • Fehlerschleifenimpedanz
  • Netzimpedanz
  • Erdungswiderstand
  • Temperaturen an Leitungen und Betriebsmitteln
Messpraxis
  • mögliche Gefahren beim Prüfen und Messen
  • Isolationswiderstand
  • Durchgängigkeit von Leitern und Schutzleitern
  • Fehlerschleifenimpedanz
  • Netzimpedanz
  • RCD
  • Erdungswiderstand
  • ableitfähiger Fußboden
  • Temperatur
  • Vorimpedanz bei Verteilern
  • Beleuchtungsstromkreise ohne die Leuchte zu öffnen
Prüfumfang und Dokumentation
  • Prüfumfang und Beschränkung auf Stichproben
  • Messprotokoll
  • Prüfbericht
  • Mängelbericht
  • Besteht Anpassungspflicht oder nicht?
Prüfpraxis
Der Seminarteilnehmer begleitet die Prüfung durch einen sachkundigen Prüfer und führt im Anschluss die Prüfung unter dessen Anleitung und Aufsicht selbst durch. Somit sammelt der Teilnehmer notwendige Prüferfahrungen. Die notwendigen fachlichen Kenntnisse wurden vorher vermittelt. Die Forderungen der TRBS 1203 bezüglich der Anforderungen an Prüfer werden damit erfüllt.

Geprüft werden nachfolgende Anlagen:

  • Produktion
  • Büro
  • Lager
Der Teilnehmer lernt, wie Elektroanlagen im gewerblichen Bereich zu prüfen sind. Das Seminar vermittelt die notwendigen fachlichen Kenntnisse und der Teilnehmer sammelt Prüferfahrung gemäß DGUV Vorschrift 3, BetrSichV und TRBS 1203.

Bei Mitgliedsbetrieben von Elektroinnungen dient das Seminar dem Nachweis der Qualifikation für den E-CHECK.

Abschluss:
Der Teilnehmer erhält ein Zertifikat mit den vermittelten Seminarinhalten. Auf Wunsch bekommt er zudem einen Eintrag in den Sicherheitspass.

Das Seminar ist vom ZVEH zertifiziert mit der E-Akademie Zulassungsnr. 2011-637

Ziel

Elektrofachkräfte, die Vorkenntnisse bei der Prüfung von Schutzmaßnahmen haben, wie sie im Grundlagenseminar bzw. im Messpraxisseminar vermittelt werden, auch wenn die Vorkenntnisse schon einige Jahre alt sind. Elektrotechnische Laien und Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuP) können nicht teilnehmen, da die Messungen teilweise auf der Spannungsebene 230/400V durchgeführt werden müssen.

Kontaktperson

Kirsten Born
  • Termin: Termin-Details

    Veranstaltungsort

    BZE Bildungszentrum Elektrotechnik Hamburg Eiffestraße 450
    20537 Hamburg
    Telefon: 040 2540-200
    Fax: 040 25402-015
    bze@nfe24.de

    Weiteres

    Unterrichtseinheiten: 24 UE Kursgebühr: 927,01 €
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenAnlagenprüfung: Komplexe Gewerbeanlagen

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten