Geräteprüfung: Grundlagen und Normen

Elektrische Geräte müssen auf ihren elektrischen Zustand und ihre Sicherheit überprüft werden, zum Schutz der Menschen und zur Vermeidung tödlicher Unfälle. Viele Stromausfälle können durch vorbeugende Wartung und Instandhaltung verhindert werden. Jeder Betreiber von Elektrogeräten muss "im Falle eines Falles" nachweisen, dass er seinen Betreiberpflichten nachgekommen ist, andernfalls droht ein immenses Haftungsrisiko. Als Betreiber eines Elektrogerätes ist jeder anzusehen, in dessen Verantwortungsbereich sich ein Elektrogerät befindet.

Ziel der Prüfung ist daher der rechtssichere Nachweis der Einhaltung der Unfallverhütungsvorschriften bei Schäden und Unfällen gegenüber Behörden, Berufsgenossenschaften und Versicherern, eine hohe Verfügbarkeit der Geräte, weniger Reparaturen und die Werterhalt der Geräte.

Das Seminar vermittelt der Elektrofachkraft die einschlägigen, dem Stand der Technik entsprechenden, Gesetze und VDE-Bestimmungen. Die verschiedenen Messverfahren werden theoretisch erklärt und in Abläufen zusammengefasst. Der Dozent führt die Messungen vor. Die beweissichere Dokumentation der Geräteprüfungen, sowie Verantwortungsbereiche und Prüffristen werden ausführlich behandelt.

 

Grundlagen der Prüfung: Gemeinsamkeiten und Unterschiede

  • DGUV Vorschrift 3
  • BetrSichV
  • DIN VDE 0701-0702
  • E-Check Richtlinie

Prüforganisation

  • Geräteprüfung in Büros und Verwaltungsgebäuden
  • Geräteprüfung in Werkstätten und Produktion
  • Geräteprüfung auf Baustellen
  • Geräteerfassung mittels Barcode
  • Protokolle, Prüfplaketten und Dokumentation

Besichtigen, Erproben, Messen

  • Geräte mit Schutzleiter
  • Geräte ohne Schutzleiter
  • Verlängerungsleitungen und Mehrfachverteiler
  • Drehstrom-Verlängerungsleitungen
  • Geräte oder Zwischenstecker mit Netzfilter oder Überspannungsschutz
  • PRCD (Zwischenstecker mit Fehlerstromschutzschalter)
  • PC, Monitor, Drucker im Netzwerk

Prüfpraxis:

Die Forderungen der TRBS 1203 bezüglich der notwendigen fachlichen Kenntnisse werden mit diesem Seminar erfüllt. Teilnehmer, denen die notwendige Prüferfahrung fehlt, können diese im Anschlusslehrgang "Geräteprüfung: Messpraxis" sammeln. Elektrofachkräfte, die beide Lehrgänge besucht haben, erfüllen alle Anforderungen an den Prüfer gemäß der TRBS 1203.

Ziel:

Der Teilnehmer lernt, wie elektrische Geräte zu prüfen sind. Das Seminar vermittelt die notwendigen fachlichen Kenntnisse gemäß DGUV Vorschrift 3, BetrSichV und TRBS 1203.

Bei Mitgliedsbetrieben von Elektroinnungen dient das Seminar dem Nachweis der Qualifikation für den E-CHECK.

Abschluss:

Der Teilnehmer erhält ein Zertifikat mit den vermittelten Seminarinhalten. Auf Wunsch bekommt er zudem einen Eintrag in den Sicherheitspass.

Dieses Seminar wird optimal durch unseren Praxistag SO0064 Geräteprüfung: Praxis-Workshop ergänzt.

Ziel

Elektrofachkräfte, die keine oder wenig Vorkenntnisse bei der Prüfung von Elektrogeräten haben.
Elektrotechnische Laien und Elektrotechnisch unterwiesene Personen (EuP) können nicht teilnehmen, da die Messungen teilweise auf der Spannungsebene 230/400V durchgeführt werden müssen.

Kontaktperson

Kirsten Born
Test
Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Kurs
Kontakt aufnehmen

Kurs buchenGeräteprüfung: Grundlagen und Normen

Vielen Dank!
Ihre Daten wurden erfolgreich übermittelt!
Teilnehmer (Privatanschrift)
Kurs
Firma
Rechnungsdaten